Farbenfröhliche Schaufenster: Tipps für die Weihnachtsdeko 

 Die Weihnachtszeit steht vor der Tür, die Lebkuchen stapeln sich in den Supermärkten und die Ersten überlegen schon, was sie verschenken könnten. Es wird höchste Zeit, potentielle Käufer zum Geschenkekauf zu animieren.
Weihnachtsdeko2Sollten Sie Ihren Laden noch nicht festlich geschmückt haben, dann empfehlen wir Ihnen, damit vorgestern anzufangen. Und zur Inspiration haben wir hier einige Eindrücke von der diesjährigen Christmasworld für Sie gesammelt und in einer kleinen Reihe zusammengestellt. Mit praktischen Dekorationstipps kommt auch in Ihrem Geschäft sofort Weihnachtsstimmung auf. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten es abseits von roten Christbaumkugeln und weißen Papiersternen zur Ladendekoration für das Weihnachtsfest gibt.

Dunkelrot, Tannengrün, Silber und Gold – das sind die Farben, die man mit Dekorationen zu den Weihnachtstagen verbindet. Sie rufen eine besinnliche, romantische Stimmung hervor.

Für die Gestaltung des Fests der Freude eignen sich aber auch fröhliche Farben wie Gelb, Orange und Hellgrün.

 

Weihnachtsdeko

Christbaumkugeln sind klassische Deko-Accessoires, müssen aber nicht unbedingt an einer Tanne hängen. Auch von Deckenelementen entfalten sie ihre Wirkung. Außerdem kann man so Platz auf der Ladenfläche sparen.


Neues Ambiente und neuer Inhaber

Es ist eine der ältesten Pizzerien in Münster. Doch nun weht frischer Wind durch die Räumlichkeiten der 1976 von Rocco Pasquariello gegründeten Pizzeria Rimini in der Sonnenstraße. Seit Anfang Juni führt dort Domenico Zuppa die Geschicke und hat Ambiente und Angebot kräftig aufgefrischt. So wurden jüngst die Gasträume kräftig renoviert. Vor allem der Thekenbereich erstrahlt nach den umfassenden Arbeiten in völlig neuem Glanz. Ein neuer Fußbodenbelag, neues Mobiliar und Theke sowie die modernisierte Wandverkleidung sorgen für eine freundliche und einladende Atmosphäre. Die wird durch ansprechende Dekoration sowie weißrote Tischdecken und Servietten charmant abgerundet.
Geblieben ist allerdings das Herzstück des Rimini – der alte Steinofen, der noch immer mit Buchenholz angefeuert wird. Und der die Qualität der leckeren Pizzen aus der Sonnenstraße wesentlich mitbestimmt. Auch die Karte hat sich ein wenig gewandelt. Zwar stehen die Pizzen noch immer im Mittelpunkt. Doch hat Domenico Zuppa deren große Zahl ein wenig reduziert.